Frische Tortellini


Selbstgemachte Tortellini sind was ganz tolles. Dieses mal mit Shitake Pilzen gefüllt. Jetzt noch eine Rahmsauce daran, und etwas Gorgonzola ran – perfekt!

Rheinfelder Farfalle


Ein neue Idee von einer Pasta hat mich wieder heimgesucht. Das sind Farfalle mit dem Wappen von Rheinfelden. Schmeckt prima, allerdings etwas eine knifflige Sache, all die Sterne auf ein Farfalla zu bringen.

Freestyle-Lasagne


Lasagneblätter aus Dinkel, Emmer, Quinoa und etwas Maca – gefüllt quer durch den Kühlschrank mit Spinat, Ricotta, Broccoli, Tomaten, Pilzen und genügend Sprinz – aufgeschichtet, so dass die Statik nicht ins Wanken kommt und tolle Bechamel und wieder Sprinz darüber. Da macht Lasagne futtern Spass.

Die Ravioli mit dem Regenbogenstreifen


Ich hab also mal wieder was mit Regenbogen gemacht. Dieses mal ein Regenbogen der sich wie eine Bordüre über das Ravioli zieht. Tendenziell ist das auch eher aufwändig das umzusetzen, aber sieht nett aus.

Farfalle Arcobaleno


Ich habe wider eine neue Pastasorte ausprobiert. Farfalle heisst der Schmetterling auf Italienisch, der an diese Pastaform erinnert. Natürlich schön bunt, damit auch Fröhlichkeit in den Teller kommt.

Ravioli mit Farbverlauf


Ich hab wieder etwas mit einem spannenden Farbverlauf gemacht. Die Raviolis bekommen damit einen interessanten Farbeffekt.

Gefüllt sind sie mit getrockneten Tomaten und Feta.

Ravioliteller Sternen der Nacht


Da wollte ich mit Ravioli einen funkelnden Sternenhimmel herzaubern. Wie man sieht ist blau als Farbe halt doch ziemlich heikel und etwas ins violette getriftet. Aber das Resultat hat dennoch überzeugt.

Bunte Papardelle

Die bunten Papardelle sind eigentlich aus Resten von Teig für Ravioli entstanden. Zusammen mit dem panierten Ziegenkäse auf dem Pilz/Gemüsebeet werden sie zu einer farbenfrohen und auch leckeren Mahlzeit.

Rheinfelder Ravioli


Heute gibt es wieder einmal  Buntes: Rheinfelder Ravioli, gefüllt mit Käse auf einem Spinatbeet, dazu ein Pilzragout. Lass es schmecken …

Rustikale Tortellini


Zur Zeit bin ich am Austesten von verschiedenen Getreiden bzw. Mehlen, da vor allem irgendwelche Urformen.

Diese Teigtaschen sind aus 70 % schwarzem Emmer und 30 % Grünkern. Grünkern enthält nur wenig Gluten, dadurch kann man da mit dem Anteil nicht zu hoch gehen. Sonst lässt sich der Teig nicht mehr walzen. Für Tortellini war schon dieses Verhältnis eine rechte Herausforderung. Die Füllung fiel dazu auch recht ausgefallen aus: Shitake Pilze mit Ziegenkäse. Und – echt lecker!